post

BSV Kickers Emden U17 Niedersachsenliga

Unser U17 Nachwuchs sorgt weiter für Furore. Auch im dritten Punktspiel bleibt unser Ligaaufsteiger ungeschlagen. Gleich mit 0:5 können wir das schwere Auswärtsspiel gewinnen. Damit haben unsere Jungs in drei Spielen bereits 13 Tore geschossen und sind damit sogar Ligaspitze. Mit dem zweiten Sieg im dritten Spiel belegen unsere Emder momentan den zweiten Tabellenplatz .

Das hat allerdings keine Auswirkung auf das selbsternannte Ligaziel :

„ Schöne Momentaufnahme , aber mehr nicht . Wir wissen schon genau wie wir den Augenblick einordnen müssen. Wir müssen jedes Spiel ans Limit gehen um in dieser Liga bestehen zu können . Das Ergebnis werden wir nicht überbewerten. Northeim war ein starker Gegner. Die rote Karte für den Gastgeber war heute mitentscheidend . In den letzten 20 Minuten haben unsere Jungs das dann sehr gut gemacht . Wir sind froh das wir gut in die Liga gestartet sind . Wir müssen weiter hart arbeiten, um das hohe Tempo in den Spielen mitgehen zu können.“

analysierte das Trainerduo Korte/Stöter das Spiel.

Das Spiel startete bei hochsommerlichen Temperaturen auf der wunderschönen Sportanlage in Northeim. Zuvor waren unsere Jungs sehr gastfreundlich begrüßt worden.

Der Gastgeber hatte sich viel vorgenommen und startete mit einem aggressiven Pressing. Kickers blieb lediglich die Rolle des Verteidigens. Da unsere Ostfriesen gleich auf 6 Spieler (Verletzt / Klassenfahrt) verzichten musste, benötigten sie etwas Zeit um Ordnung ins Spiel zu bringen. Mitte der ersten Halbzeit gelang es uns immer besser , sich spielerisch aus der Drucksituation zu befreien. Durch gutes Umschaltspiel bekamen unsere blauen jetzt auch immer bessere Tormöglichkeiten .

In der 33. Minute ist es Rico Rieger der eine gute Möglichkeit zur verdienten Führung nutzen konnte. Northeim blieb im Spielaufbau gefällig PuTTY manual , doch die besseren Torchancen hatten unsere Kickers . Daher ging es mit einer verdienten 1:0 Führung in die Halbzeit .

Die zweite Halbzeit ging im höchsten Tempo weiter. Trotz hoher Hitze gingen beide Teams ans Limit . In der 46. Minute schwächte sich Northeim dann selber. Nach einem groben Foul sah der Northeimer Spieler Beutnagel die gelbe Karte. Die rote Karte wurde dann wegen Meckerns gezogen.

Das war das Signal für unsere Jungs. Das Spiel wurde etwas geändert und so wurde von Umschaltspiel auf Ballbesitz umgestellt. Durch schnelle Verlagerungen wollte man den Gegner zu mehr Laufwegen zwingen.

Das gelang nach etwas Zeit dann immer besser. In der 60. Minute bekamen unsere Jungs dann einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Zuvor hatte Keeper Niklas Durau unseren Stürmer Rico Rieger von den Beinen geholt . Den fälligen Strafstoß verwandelte Dirk Frerichs ganz souverän. Damit war die Moral der Northeimer gebrochen . Nur 4 Minuten später belohnte sich Jens Kampmann für sein gutes Spiel. Sein Flachschuss aus etwa 20 Meter schlug unten links ins Tornetz ein. In der Folgezeit waren die Kickers spielbestimmend. Nach einer strammen Flanke von Pierre Bamezon kann der Northeimer Verteidiger Leon Scholz nur ins eigene Tor klären. Den Schlusspunkt setzt dann Ben Smidt in der 78. Minute . Einen schnellen Gegenstoß kann er, nach gutem Zusammenspiel mit Rico Rieger, zum 0:5 abschließen.

Nach Abpfiff feierte das Team den überraschenden Auswärtssieg mit den Trainern.

„Die rote Karte war bitter für Northeim. Beide Mannschaften sind für die hohen Temperaturen ein sehr hohes Tempo gegangen . Das Ergebnis ist vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen, aber unsere Jungs haben sich den Dreier redlich verdient . Trotz vieler Ausfälle und Umstellungen sind wir wieder ans Limit gegangen. Das zeigt das jeder Kaderspieler zurecht in dieser Liga spielt . Es gibt keine Ergänzungsspieler bei uns . Wir brauchen jeden einzelnen und wir leben von unseren Teamgeist .“

ist das Fazit der Emder

Am nächsten Wochenende kommt es dann zu einem Highlight in unseren Stadion.

Dann ist der Tabellenführer der JfV A/O Heeslingen zu Gast . Das Team hat mit 3 überzeugenden Siegen die Ligaspitze erobert . Man darf gespannt sein ,ob unsere jungen Wilden auch dann wieder so gut mitspielen können .

Wir berichten weiter …

Emden spielte mit :

Utzelmann, Bohlen, Folkerts, Meiners, Smidt, Lambrecht, Kampmann, Ringena, Frerichs, Ignaszak, Rieger, Wienekamp, Schilling, Bamezon und Grotlüschen