post

+++ U17 Niedersachsenliga +++ Güldenstern Stade – BSV Kickers Emden 2:5

„Das war ein Sieg des Willens“ war am Ende das Fazit des erleichterten Trainerduos Korte/Stöter.
Mit dem letzten Aufgebot machten sich unsere Emder am letzten Samstag mit dem Reisebus auf nach Stade. Im Gepäck auch einige Eltern, die ihre Jungs moralisch unterstützen wollten. Die Vorzeichen für einen Sieg waren eher schlecht. Kickers musste gleich auf 9 ihrer Kaderspieler verzichten. Die Urlaubszeit , sowie einige Verletzungen zwangen das Trainerteam ihre Mannschaft auf vielen Positionen umzustellen. Allerdings bekamen sie mit David Nagel Unterstützung aus ihrer B2 der SG Kickers/Rot Weiß Emden. Schon zu Spielbeginn standen auf Emder Seite sechs Spieler des jüngeren Jahrgangs auf den Kunstrasen in Stade.
Der Gegner hatte bis auf einen Spieler einen 2003´er Jahrgang aufs Feld gestellt.
Die Kickers Trainer entschlossen sich zu einer System- und Taktikänderung zu ihren vorherigen Spielen. Im tiefen Mittelfeldpressing wollten die Emder schnell umschalten, sowie aus einer sicheren Viererkette den Spielaufbau gestalten. Zwei dieser Umschaltmomente brachten unsere Jungs gleich die ersten beiden sehr guten Tormöglichkeiten. Und so konnte Kickers Stürmer Noel Ignaszak gleich 2mal alleine auf das Tor der Stader Mannschaft zulaufen. Während er beim ersten mal nur den Pfosten traf, konnte der gute Torwart des Gastgebers den zweiten Ball sehr gut abwehren.
Nach etwa 10 Minuten kam auch Stade besser ins Spiel und konnte sich einige Tormöglichkeiten erarbeiten. Nach einem individuellen Abwehrfehler der Emder, war es Mads-Bak Thorleifsson der Stade in der 16. Minute mit 1:0 in Führung bringen konnte. Die Partie glänzte nicht durch spielrische Höhepunkte, sondern war geprägt von vielen Zweikämpfen. Das junge Emder Team nahm diese zur Hälfte der ersten Halbzeit besser an. In der 38. Minute konnte Pierre Bamezon nur durch ein Foulspiel im Strafraum gefoult werden, so das der gut leitende Schiedsrichter Alexander Kluge folgerichtig auf Strafstoß entschied. Der überragend spielende Tobias Welzel konnte diesen zum 1:1 Ausgleich nutzen.
Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit kamen unsere Jungs besser aus der Kabine. Diesmal war es der Keeper von Stade, der Tobias Welzel in der 49. Minute nur mit einem Foulspiel bremsen konnte. Dieser konnte auch seinen zweiten Elfmeter zur Emder Führung nutzen. Doch Stade kam fast postwendend zum Ausgleich. Schon in der 53. Minute nutzten die Jungs um Trainer Walerij Hettich einen missglückten Abwehrversuch der Kickers zum Ausgleich. Es war Tolga Beykoz der Stade zurück in die Partie brachte.
Auch in dieser Phase lebte dieses Spiel eher von Leidenschaft und Spannung. Es gab einige Unkonzentriertheiten im Spielaufbau beider Teams zu beobachten. Beide Mannschaften wollten die Punkte, um den Abstand zum Tabellenende zu behalten. Der Ausgleich schockte die in gelb spielenden Kickers allerdings nicht. In der 59. Minute konnte Tobias Welzel seine Leistung mit seinem dritten Treffer krönen und brachte unsere Ostfriesen mit dem 3:2 auf die Siegerstrasse. Als Tim Kusch nach einer scharfen Flanke in der 73. Minute PuTTY SSH ProxyCommand , durch ein Eigentor zum 2:4 einnetzte , war die tolle Moral der Stader Spieler gebrochen. Nun bekamen die Emder auch das nötige Selbstbewusstsein um die Auswärtspunkte mit nach Hause zu nehmen. In der 75.Minute war es dann Miles Lambrecht der nach einem tollen Konter den Deckel endgültig drauf machte. Er konnte aus etwa 20 Meter noch das vielumjubelte 2:5 erzielen. Dabei blieb es letztendlich.

„Wir haben sicherlich nicht unser bestes Spiel gemacht. Aber wie die Jungs die Zweikämpfe angenommen haben, war schon beeindruckend. Wir wollten es heute einfach mehr. Wir ziehen den Hut vor der Einstellung unserer Jungs. Heute haben alle Spieler Charakter gezeigt. Diese Punkte waren immens wichtig. Wir wollen mit dieser extrem jungen Mannschaft die Liga. Zurzeit sind wir auf einen guten Weg. Allerdings ist die Saison noch sehr lang. Wir wollen auch spielerisch den nächsten Schritt machen. Dafür werden wir die kommenden Trainingseinheiten nutzen.“

Am kommenden Samstag wird es dann zum nächsten schweren Spiel kommen. Dann kommt mit dem BW Lohne der nächste Tabellennachbar nach Emden.
Wir drücken dem Kickers Team auch hierfür die Daumen …

Tolle Leistung…